Meine Burg Colmberg Challenge

Die Challenge

Eine gelungene Landschaftsaufnahme besteht aus vielen Faktoren. Selbstverständlich eine schöne Landschaft, eine gute Komposition, welche den Blick durch das Foto leitet und eine interessante Belichtung, welche dem Foto eine Dreidimensionalität verleiht. Es braucht also weitaus mehr als eine gute Kamera und jemanden der den Auslöser betätigt.

 

Der Auslöser, oder auch ‚Die Idee‘

Auf einem Abteilungsworkshop in der Nähe von Nürnberg fiel mir eine alte Fotografie im Seminarraum Diese Landschaftsaufnahme besaß so ziemlich alle dieser gerade aufgezählten Faktoren und sollte meine Inspiration für eine ähnliche Aufnahme sein. Das musste ich auch hinbekommen – Challenge Accepted! Auf dem Foto ist eine Schwarz-/Weiß- Aufnahme von der Burg Colmberg zu sehen. Das Licht trifft seitlich auf die Burg und verleiht dem Bild durch das Licht- und Schattenspiel Tiefe. Noch bevor ich diese Fotografie gesehen habe, bin ich selbst schon einmal losgezogen und habe grob aus der selben Richtung eine Aufnahme der Burg aufgenommen. Vermutlich fiel mir gerade deshalb auf, wie genial die alte Fotografie ist.

Die Schwarz-/Weiß- Aufnahme der Burg - Urheber unbekannt

 

Der erste Versuch

Meine erste Aufnahme wirkt recht flach, da sie bei wolkenverhangenen Himmel entstanden ist. Damit ist zwar alles gleichmäßig und sehr hell belichtet, wirkt eher langweilig und sehr flach. Für Portraits ist das Licht sehr geil, für Landschaften leider weniger.

Meine erste Aufnahme bei Sonnenaufgang - 07:07 Uhr

 

Der zweite Versuch

Meine zweite Aufnahme ist nach Sichtung der alten Fotografie entstanden. Direkt nach dem Seminar bin ich los und so ist das Foto bei Sonnenuntergang entstanden. Die Sonne stand dabei direkt hinter der Burg. Bei Portraits ist auch das immer eine geile Sache. Bei Burgen ist der Effekt jedoch ähnlich flach wie die erste Aufnahme. Der Hintergrund macht so mehr her, die Burg wirkt aber nicht. Mein zweiter Versuch war also auch noch nicht das Wahre.

Meine zweite Aufnahme bei Sonnenuntergang - 18:54 Uhr - In Schwarz-Weiß recht flau

 

Der Dritte Versuch

Aller guten Dinge sind drei. Nur nicht in diesem Fall. Durch Regenwolken ähnelt die dritte Aufnahme dem ersten Foto. Auch kein Erfolg!

Die dritte Aufnahme am letzten Tag - 07:10 Uhr - Regenwetter

 

Und der letzte Versuch

Da ich am Ende der Woche angelangt bin, mir die Tage ausgingen und wir in dem geeigneten Zeitraum zwischen 12:00 bis 15:30 Uhr immer am arbeiten waren (ja, da kommt man auch bei so einer Kulisse leider nicht drum rum ;-)) musste eine andere Lösung her. Was also tun, wenn das Tageslicht nicht reicht? Ich habe noch eine letzte Chance. Der Mond überquert grob an den selben Stellen den Himmel wie die Sonne. Aus 3,5 möglichen Stunden für meine Komposition wurden grob 7 Stunden. Es passte daher auch ganz gut, dass wir am letzten Tag vor der Abreise noch etwas länger für „fachliche Gespräche“ zusammensaßen. Ich konnte mich kurz nach 3:00 Uhr auf den Weg machen. Und siehe da – die Burg hat schließlich endlich Konturen und wirkt durch das seitliche Licht dreidimensional.

Der Retter - Der Vollmond in der Nacht zum 07. September

Retter in Not - Der Mond - Die letzte Aufnahme - 03:36 Uhr

 

Lessons Learned

Aus meiner Sicht konnte ich die Challenge gerade so durch die Nachtaufnahme bestehen. Die Burg bei Nacht aufzunehmen hat natürlich genau wie die zwei Aufnahmen um 7 Uhr viel überwindung gekostet, umso schöner, dass es dann schließlich doch noch ein Erfolg war.
Der ein oder andere fragt sich sicher auch, warum ich eine Aufnahme die schon irgendwo an der Wand hängt „nachstelle“. Für mich war der Lerneffekt und vorallem der damit verbundene Ehrgeiz enorm. Im Nachgang würde ich noch ein paar Dinge anders angehen. Einen weiteren Ausschnitt wählen zum Beispiel. Von meinem Standpunkt war das mit meinem Equipment jedoch einfach nicht möglich. (Mehr oder andere Objektive einpacken also!) Das Foto hat mir einmal mehr gezeigt, dass das Equipment für das Gesamtbild allerdings zweitrangig ist. Das Timing muss passen.

Weitere Fotos gibt es hier: Link.

Kommentar verfassen